Trotz wesentlicher Fortschritte im Verständnis der JAK-STAT Funktionen in gesunden und erkrankten Organismen, ist unser Wissen über die molekularen Zusammenhänge im Wesentlichen eindimensional: Es ist zwar bekannt, dass JAK-STAT- Signalkomponenten mit "Chromatin-Modifikatoren" interagieren, unser Wissen über die Mechanismen der Signalintegration und die von JAKs und STATs verursachten Veränderungen in der Architektur von Chromatin ist jedoch bruchstückhaft. Bei der Erforschung der molekularen Netzwerke, die die JAK-STAT-Signale mit dem Zustand von Chromatin verbinden, erwarten wir uns folgende Ergebnisse:

Hotspots der Chromatindynamik: Wir erstellen einen umfassenden Katalog von genomischen Regionen in Immun- und Strukturzellen, die ihren Zustand abhängig von JAK-STAT-Signalen während der Zellentwicklung oder bei Krankheiten ändern.

Signaturen im Epigenom: JAK-STAT-abhängige Die standardisierte Quantifizierung von Veränderungen im Epigenom wird es ermöglichen die komplexen Auswirkungen der JAK-STAT-Signale auf die epigenomische Landschaft computergestützt zu integrieren und zu modellieren.

Regulatorische Netzwerke kodiert im Chromatin: Die Analyse der Bindungsstellen von Transkriptionsfaktoren auf der DNA wird regulatorische Netzwerke aufdecken, die an der JAK-STAT- abhängigen Regulation des Chromatins beteiligt sind.

Datenbank der JAK-STAT-Epigenomik: Wir erstellen ein integriertes Repositorium, das eine wichtige Referenz für die Forschungsgemeinschaft darstellt.